Branchennews - Aktuelle News, Pressemeldungen und Fachinformationen

Gewerbeverzeichnis Deutschland

» Start   » Branchennews   » Umwelt & Energie   » Zehnte Woche der Sonne und Pellets beginnt

.: Zehnte Woche der Sonne und Pellets beginnt


Veröffentlicht am: 16.06.2016
Datum der News: 16.06.2016
Kategorie: » Umwelt & Energie


Hunderte kostenlose Veranstaltungen und Aktionen informieren vom 17. bis 26. Juni vor Ort über Solartechnik, Speicher und Holzpellets - Bereits 11 Millionen Menschen leben und arbeiten in Gebäuden mit eigener Ökoheizung oder -stromversorgung - Sommer ist optimaler Zeitpunkt für energetische Sanierung und Heizungstausch - Zu Europas größter und mit Unterstützung der Bundesregierung initiierter Infokampagne für Erneuerbare Energien werden erneut tausende Besucher erwartet
Am morgigen Freitag beginnt die zehnte Woche der Sonne und Pellets. Bis zum 26.6.2016 können Bürgerinnen und Bürger an vielen Orten in Deutschland einen Eindruck gewinnen, wie sich die Energiewende im eigenen Haushalt mittels Solarenergie, Holzpellets und Speichern erfolgreich praktizieren lässt. Im Rahmen von Vorträgen, Festen und Tagen der offenen Tür informieren Vereine, Fachbetriebe und Kommunen kostenlos über die Einsparmöglichkeiten moderner Umwelttechnologien und staatliche Förderangebote für den preiswerten Umstieg auf Ökowärme und Solarstrom.

Rund 11 Millionen Menschen leben und arbeiten in Deutschland bereits in Gebäuden, die mit Strom oder Wärme aus selbst erzeugter Ökoenergie gespeist werden, und sparen so Energiekosten und große Mengen des Treibhausgases Kohlendioxid ein.

"Dank innovativer Speicher wird Solarenergie inzwischen rund um die Uhr genutzt. Photovoltaikanlagen und mit Solarwärme und Holzpellets gespeiste Heizungen steigern die eigene Unabhängigkeit, erhöhen den Wert einer Immobilie und sorgen für stabile Energiepreise", sagt Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar). "Jetzt ist der optimale Zeitpunkt für eine grüne Investition auf dem eigenen Dach und im heimischen Heizungskeller. Eigenheimbesitzern winken dafür großzügige staatliche Zuschüsse und finanzielle Vorteile. Aufgrund drastisch gesunkener Preise und einmalig günstiger Finanzierungskonditionen ist derzeit bereits für wenige tausend Euro ein persönlicher Umstieg auf saubere Energien möglich."

"Die gegenwärtigen Wetterkapriolen zeigen die Notwendigkeit von Klimaschutzmaßnahmen auf, die besonders im Gebäudebereich erforderlich sind. Bei der Woche der Sonne und Pellets erfährt man aus erster Hand, welche Möglichkeiten moderne klimaneutrale Solar- und Holzpelletheizungen bieten und welche Anlage am besten zum eigenen Gebäude passt", sagt Martin Bentele, Geschäftsführer beim Deutschen Pelletinstitut. Eine Veranstaltung in der Nähe sowie weitere Informationen rund um die Woche der Sonne und Pellets findet man auf www.woche-der-sonne.de.

Die Woche der Sonne und Pellets ist eine mit Unterstützung der Bundesregierung initiierte Informationskampagne vom Bundesverband Solarwirtschaft und dem Deutschen Pelletinstitut, die von zahlreichen Verbänden des Handwerks, der Umwelt und Energiewirtschaft sowie der Messe Intersolar Europe unterstützt wird. Seit 2007 haben sich bereits drei Millionen Menschen im Rahmen der Aktionswoche über die Klimaschutz-Technologien informiert.


.: Weitere News zum Thema Umwelt & Energie


11.10.2016 - » Grünes Licht für Ausbau des Instandhaltungsgeschäfts für Windenergieanlagen
11.10.2016 - » Solarenergie gewinnen und teilen mit Einspargarantie: EnBW rüstet Privathaushalte für die Zukunft
10.10.2016 - » E.ON und SBI nehmen Dänemarks größte Biogasanlage in Betrieb
16.06.2016 - » Zehnte Woche der Sonne und Pellets beginnt
16.06.2016 - » EnBW intensiviert Effizienzmaßnahmen und beschleunigt die Neuausrichtung im Vertrieb
11.05.2016 - » ALBA SE steigert operatives Ergebnis erneut deutlich
11.05.2016 - » E.ON kommt bei Transformation voran
11.05.2016 - » RWE und Bürger bauen Windpark in Schleswig-Holstein
22.07.2015 - » Solarenergie: Großbritannien hat Deutschland abgehängt
22.07.2015 - » Allianz erwirbt erste Windparks in Österreich




^